Hier finden Sie mich

Roy Rother
26209 Hatten

Telefon mobil:

+49 152 53863156

auch über WhatsApp zu erreichen

E-Mail: roy.rother@gmx.de

 

Trainingszeiten

Freie Trainingszeiten:

Montags: 11:00-14:00 Uhr

in Oldenburg

Dienstags: 11:00-13:00 Uhr in Sandkrug

Mittwochs: 12:00-16:00 Uhr in Bremen

Donnerstags: 12:00-16:00 Uhr in Bremen

Freitags: 11:00-14:00 Uhr

in Oldenburg

(Termine nach Absprache)

Die TCO Open sind das 13. Turnier der Weser-Ems Serie 2020 und finden zum vierten mal auf der wunderschönen Anlage des TC Oldenburg-Süd statt. In sieben Konkurrenzen kämpfen 112 Teilnehmer um den Sieg. Bis auf eine Ausnahme, setzen sich die Favoriten durch.

Herren

Tim Okrey vom TK Nordenham hat sein erstes Turnier bei der Weser-Ems Serie gewonnen. Der Favorit und Topgesetzte gab bis zum Finale nur ,,ein,, Spiel ab. Im Finale selber schlug Okrey Lokalmatador Luka Racic knapp in drei Sätzen. Racic, der ein starkes Turnier spielte, stand 2017 bereits im Finale und muss weiterhin auf den ersten Sieg vor heimischer Kulisse warten.

Der Nebenrundensieg, in der mit 23 Teilnehmern größten Konkurrenz, geht an Dominik Korporal vom WTHC.

Damen

Im Finale der Damenkonkurrenz gewinnt die an drei Gesetzte Insa Waskönig vom TC Blau-Weiß Oldenburg mit 6:4, 3:6 und 10:4 gegen die an zwei Gesetzte Anna Blumenberg vom TC Grün-Weiß Leer. Bereits im Halbfinale kämpfte sich Waskönig in drei Sätzen durch und schlug Greta Marie Bruns vom Barrier TC. Bruns nahm mit Tatiana Hüttmann die an eins Gesetzte Spielerin früh aus dem Turnier. Mia Racic vom TC Oldenburg-Süd gewinnt die Nebenrunde.

Herren 30

Als Topgesetzter Spieler setzt sich der Oldenburger Sebastian Siebels bei den Herren 30 durch. Durch ein 6:2 und 6:2 im Finale gegen Phillip Schewe vom TV Rot-Gold Sögel bleibt Siebels im Turnierverlauf ohne Satzverlust. Nach Mia Racic gewinnt mit Felix Sauer ein weiterer Spieler vom TCO die Nebenrunde.

Herren 40

Der zweite Topgesetzte Spieler der seine Konkurrenz gewinnt ist Torben Schipper. Schipper gewinnt die Herren 40 Konkurrenz. nach drei sehr schweren Runden, mit Siegen gegen Holger Harms (OTeV, 7:5, 6:4), Frank Helmer (ebenfalls OTeV, 1:6, 6:1, 11:9) und Frank Bartling (GVO Oldenburg, 6:7, 7:5, 10:8).

Dirk Oelke ist der Sieger in der Nebenrunde, natürlich vom TC Oldenburg.

Herren 50

Bei den Herren 50 gibt es die einzige große Überraschung. Hier gewinnt der Ungesetzte Meik Möllers vom Oldenburger TeV. Am Ende ohne Satzverlust, schlägt er den Topgesetzten Westfalen Karsten Kuinke vom TC Volmarstein mit 6:2 und 6:0. Zuvor siegte er gegen seine beiden Vereinskollegen Cord Grasse und Stephen Korth. Im Achtelfinale gab Möllers gegen den späteren Nebenrundensieger Karsten Schultze vom TC Oldenburg-Süd am meisten Spiele ab.

Herren 60

Im vergangenen Jahr standen sich Magdi Sadek und Joachim Ebel noch im Viertelfinale gegenüber. 2020 durften beide das Finale gegeneinander bestreiten. Diesesmal mit dem besseren Ende für Sadek, der sich mit einem knappen Dreisatz Sieg revangieren kann. Mit Jürgen Weidewitsch gewinnt der nächste TCO Akteur die Nebenrunde.

Damen 30

Neben Torben Schipper holt Miriam Müller den zweiten Heimsieg bei den TCO Open 2020. Im Finale schlägt sie Julia Huf vom BTC von 1912 und bleibt Insgesamt ohne Satzverlust. Den sechsten Nebenrundensieg des TC Oldenburg-Süd macht Verena Appelhans perfekt, die im Finale ihre Teamkollegin Svenja Müller bezwingt.

 

Am kommenden Wochenende freuen wir uns auf über 100 Teilnehmer in Woltmershausen.

Danke an alle Mitwirkenden.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TENNISTRAINER