TENNISTRAINER Roy Rother
TENNISTRAINER Roy Rother

Hier finden Sie mich

Roy Rother
26209 Hatten

Telefon mobil: +49 152 53863156

E-Mail: roy.rother@gmx.de

 

 

Oder nutzen Sie einfach mein Kontaktformular.

Trainingszeiten

Montags - Freitags von 9:30-21:30 Uhr

auf Wunsch auch Samstags

(Termine nach Absprache)

Turnierbericht 3. SFL Sport Herold-Cup (Weser-Ems Serie 2019)

Bei heißen Temperaturen kämpften insgesamt 69 Teilnehmer*innen, in 5 Konkurrenzen, bei der dritten Auflage des SFL Sport Herold-Cup, am letzten Juli Wochenende um die Siege in ihren Konkurrenzen und um tolle Preise. Dabei bekamen die Sieger*innen der Hauptrunde eine nagelneue Tennistasche. Gesponsert wurde das Turnier von Sport Herold.

Herren

In einem stark besetzten Feld, mit insgesamt 29 Teilnehmern, heißt der Sieger Robin Hillen vom Bremerhavener Tennisverein v. 1905. Hillen setzte sich in der ersten Runde am Freitag gegen den unangenehm zu spielenden Gegner Mariusz Maslowski vom SFL Bremerhaven 6:2; 6:1 durch. Im Viertelfinale siegte Hillen in einem spannenden Match gegen Frithjof Meyer (TC Wiepenkathen) mit 6:4; 6:0. Im Finale traf Hillen dann auf den an eins gesetzten Steffen Uster vom TC Alfeld. Es wurde das erwartet spannende und knappe Spiel und sie rissen die Zuschauer auf den Bänken in ihren Bann. Im Match-Tie-Break musste Steffen Uster, dem langen und heißen Turnierwochenende Tribut zollen und aufgeben. So gewann Hillen das Finale mit 4:6; 7:6, Aufgabe.

Der Sieger der Nebenrunde heißt Silas Gerstle vom TC Blau-Weiss Nesse. Auf seinem Weg ins Finale musste er in 3 Matches über Match-Tie-Break seine Siege erringen und zeigte so seine starke mentale und physische Fitness. Im Final traf er dann auf Julian Schmidt vom Bremerhavener Tennisverein v. 1905 und sicherte sich mit einem 6:1; 7:5 Erfolg den Turniersieg.

Damen

Julia Rodiek vom TC Brackwede heißt die Siegerin in der Damen Konkurrenz. Ohne Satzverlust spielte sich Rodiek durchs Turnier. Gegen Annika Rodenburg vom TSV Wulsdorf gab es in der ersten Runde einen 6:1; 6:0 Erfolg. Im Viertelfinale bezwang sie Jana Okrey (TC Stadland) in einem engen Match mit 6:3; 7:6. Rodiek traf im Halbfinale auf die an zwei gesetzte Jasmin Soufan (Bremerhavener Tennisverein). In einem hochklassigen Match setze sich Rodiek mit 7:6; 6:2 durch und zog ins Halbfinale ein. Im Finale folgte das Match gegen die Lokalmatadorin Melina Karth vom SFL Bremerhaven. In einem umkämpften Match ging Rodiek als glückliche Siegerin (6:3; 6:1) und dem Siegpreis vom Platz.
Die Nebenrunde gewann Larissa Winters vom SFL Bremerhaven. Zunächst bezwang sie ihre Teamkameradin Madeleine Smykalla mit 6:2;6:1 und im Finale dann die stark aufspielende Aylin Thomaneck vom TV Schwanewede (1:6; 6:4; 10:5).

Herren 40

Den Turniersieg bei den Herren 40 holte sich der an zwei gesetzte Tim Hampf vom Langener TC. Der Langener überzeugte nicht nur durch seine freundliche Art, sondern auch durch tolles Tennis. So bezwang er in der ersten Runde Hajo Voss (Rasteder TC) mit 6:1; 6:2. Im Halbfinale setzte er sich mit 6:0; 6:1 gegen Andre Schnitger (Schwarz-Weiß Oldenburg) durch und sicherte sich im Finale gegen Thomas Wagner (Bremervörder TV) mit 6:0; 6:0 den Turniersieg.

Die Nebenrunde gewann der Lokalmatador Lars Bußmann nach einem Sieg gegen Hajo Voss (6:4; 6:2).

Damen 40

Ein erneut starkes Turnier spielte Wiebke Steffen vom TC Blau-Weiß Nesse. Zwei Wochen zuvor gewann sie schon die Damen 50 Konkurrenz der 3. Blau-Weiß Nesse Open und jetzt auch die Konkurrenz der Damen 40 beim 3. SFL Sport Herold-Cup. Steffen zog mit einem souveränen Sieg gegen Monika Böttcher (TV Vechta, 6:0; 6;1) ins Halbfinale ein und schlug die an eins gesetzte Karin Kobel-Holtmann vom TC Cuxhaven mit 6:3; 7:6. Im Finale standen sich dann zwei gute Freundinnen gegenüber. Wiebke Steffen kannte jedoch kein Erbarmen und bezwang Christina Mahnke (TV Letter) mit 6:2; 6:2.

In der Nebenrunde schlug im Finale Canan Zehner (1. TC Wremen) die SFL-Spielerin Nicole Gelhaus mit 6:0;6:0.

Herren 50

Ramon Pfeiler vom TC BW Bad Camberg ist der Sieger bei den Herren 50. Dabei bezwang Pfeiler im Halbfinale Andre von Riegen von TV Gut Heil Spaden mit 6:0; 6:0. Von Riegen hatte in seinen ersten Runden zunächst Gerald von Holt (Sport Club Schiffdorferdamm von 1971) mit 5:7; 6:4; 11:9 und Christian Jüngling (SV Vorwärts Buschhausen) mit 7:5; 6:2 aus dem Hauptfeld genommen. Im Finale bezwang Pfeiler, Krzysztof Specht vom TV Vechta mit 6:1; 6:1.

Hans-Joachim Zobel setze sich im Finale der Nebenrunde gegen Gerald von Holt mit 6:4; 6:3 durch und sicherte sich so den kleinen Turniersieg.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TENNISTRAINER