TENNISTRAINER Roy Rother
TENNISTRAINER Roy Rother

Hier finden Sie mich

Roy Rother
26209 Hatten

Telefon mobil: +49 152 53863156

E-Mail: roy.rother@gmx.de

 

 

Oder nutzen Sie einfach mein Kontaktformular.

Trainingszeiten

Montags - Freitags von 9:30-21:30 Uhr

auf Wunsch auch Samstags

(Termine nach Absprache)

Die Weser-Ems Serie kommt nach dem dritten Turnierwochenende so langsam in Fahrt. 64 Teilnehmer sind bei den 2. Pflegedienst Reske Open in Bremerhaven und den

5. VB Westrhauderfehn Open in Collinghorst im Einsatz.

Bericht Bremerhaven

Herren

Der Weser-Ems Seriensieger von 2018 bei den Herren Ruben Allenstein hat sein erstes Turnier der Serie 2019 gewonnen und steht an der Spitze der WES Rangliste.

Bei seinem Heimturnier ist es nach einem Halbfinaleinzug im vergangenen Jahr der erste Erfolg. In Runde eins bezwang Allenstein den späteren Nebenrundensieger Jakob Baumann mit 7:6 und 6:4. In der Runde der letzten acht gab es einen Sieg gegen Jorim Lassmann aus Wulsdorf, 6:2,6:4. In einem der besten Spiele des Turniers setzte sich der erfahrene Allenstein dann auch gegen den zuvor furios aufspiellenden Robin Seitz durch. Das Bremerhavener eigengewächs spielte trotz der 3:6, 6:3 und 6:10 Niederlage ein starkes Turnier. Im Finale ging es gegen Jan Tegtmeier vom TC Uchte, mit dem Endergebnis von 6:3 und 6:2 für Allenstein. Tegtmeier blieb bis zum Finale ohne Satzverlust und schlug im Halbfinale den an vier Gesetzten Malte Giesemann.

Damen

Anskje Gerhardt vom TK Nordenham heißt die Siegerin in der Damen Konkurrenz.

Zunächst bezwang Gerhardt Maxi Cristin Kröger (BTV von 1896) in drei engen Sätzen mit 6:4, 6:7 und 10:6. Im Halbfinale profitierte sie von der verletzungsbedingten Aufgabe der Topgesetzten Anna Handau (TV Ost Bremen), die sich früh im Match eine Verletzung an der Schulter zuzog und beim Stand von 4:6 und 0:2 nicht weiterspielen konnte. Im Finale kam es zum Duell mit Handaus Teamkollegin Joana Michaelis. Hier siegte Gerhardt mit 6:4 und 6:0 und steht nach diesem Turniersieg an der Spitze der WES Rangliste.

Die Nebenrunde konnte Anna Blumenberg vom TC Grün-Weiß Leer gewinnen.

Herren 30

In zwei dreier Gruppen plus Halbfinale und Finale wurde der Sieger bei den Herren 30 ermittelt. Hier setzte sich am Ende der Bremerförder Sascha Lieschewski durch. Im Finale ging es gegen seinen Vereinskollege Thomas Wagner, mit einem deutlichen 6:0 und 6:1 für Lieschewski. Beiden Finalisten gelang während des Turnierverlaufs ein Sieg gegen den Topgesetzten Kai Kampen, der im Halbfinale knapp mit 3:6 und 3:6 dem späteren Sieger unterlag.

Herren 50

Titelverteidigung für Sven Haushahn bei den 2. Reske Open. Nach einer längeren Verletzung wurde Haushahn pünktlich zum Turnier in Bremerhaven fit und wiederholte seinen Erfolg aus 2018. Im Finale gibt es einen klaren 6:0 und 6:2 erfolg gegen Sven Tolkmitt. Zuvor sicherte sich Haushahn mit zwei Siegen gegen Rüdiger Zehner (1. TC Wremen, 6:2 und 6:1) und Sven Allers (Nordholzer TC , 6:0, 6:3) den Finaleinzug.

Glenn Schmittner setzt sich in der Nebenrunde durch.

Herren 60

Ulrich Kozik vom TuS Hipstedt ist der Sieger bei den Herren 60. Dabei bezwang Kozik im Halbfinale Torsten Schott vom SFL Bremerhaven mit 6:4 und 7:5. Schott hatte in seiner ersten Runde den an eins Gesetzten Joachim Beyer vom FC Neuwarmbüchen in drei Sätzen aus dem Turnier genommen. Im Finale bezwang Kozik Jürgen Raack vom TC Blau-Weiß Nesse mit 6:3 und 6:2. Raack ist nach seiner zweiten Finalteilnahme in diesem Jahr an der Spitze der WES Rangliste bei den Herren über 40 WES Rangliste.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TENNISTRAINER