TENNISTRAINER Roy Rother
TENNISTRAINER Roy Rother

Hier finden Sie mich

Roy Rother
26209 Hatten

Telefon mobil: +49 152 53863156

E-Mail: roy.rother@gmx.de

 

 

Oder nutzen Sie einfach mein Kontaktformular.

Trainingszeiten

Montags - Freitags von 9:30-21:30 Uhr

auf Wunsch auch Samstags

(Termine nach Absprache)

54 Teilnehmer kämpften in fünf Konkurrenzen bei der ersten Auflage der Pflegedienst Reske Open um den Turniersieg. Für die Spieler und Zuschauer ist es auf der tollen Anlage des BTV und bei wunderschönem Wetter ein gelungenes Tenniswochenende.

Herren 30

Philipp Ulrich gelingt bei seinem Heimturnier die größte Turnierüberraschung. Dem 32 jährigen gelingt in der Gruppenphase mit erfolgen gegen den Topgesetzten Torsten Tigges (TC Oldenburg-Süd, 2:6, 6:3, 10:8) und Robert Helek (TV 1927 Stadtwerder, 6:2, 6:2) der Einzug ins Finale. Dort setzte er sich gegen Tigges Teamkollege Sebastian

Dettenberg mit 6:4, 6:7 und 10:8 durch. Dettenberg unterliefen dabei im dritten Satz fünf Doppelfehler, die er nachher nicht mehr aufholen konnte. Zuvor gewann der Oldenburger seine Gruppenspiele gegen Holger Glomb (TC Blau-Weiß Nesse, 6:2, 6:1) und Florian Radtke (Bremerhavener TV, 2:6, 6:1, 10:4). Glomb kann im Spiel um den zweiten Platz in der Gruppe sich gegen Radtke mit 3:6, 6:1 und 10:6 durchsetzen.

Herren 40

Den Turniersieg bei den Herren 40 holt sich Sven Haushahn vom Tennisverein Gut Heil Spaden. Der an drei Gesetzte spielte sich ohne Satzverlust durch das Turnier. Haushahn spielte dabei ausschließlich gegen Spieler des Bremerhavener TV. Siege feierte er gegen alle. Andreas Seitz (6:0,6:0), Glenn Schmittner (6:1,6:1), Sven

Tolkmitt (6:3,6:0) und im Finale Sascha Detke (6:4,6:2) konnte dem Turniersieg Haushahns nicht im wege stehen. Detke spielte vor dem Finale ein klasse Match gegen Marc Tammen vom TC Blau-Weiß Nesse. Vor zwischenzeitlich über 50 Zuschauern gewann er mit 7:5 und 6:4. Die Nebenrunde gewinnt Michel Merta vom TV Ocholt.

Herren

Robin Hillen heißt der Sieger der Herren Konkurrenz. In einem reinen Bremerhavener Finale bezwingt Hillen Maximilian Kuhmann mit 7:6 und 6:2.

Dabei gab Hillen beinahe noch eine 5:1 Führung aus dem ersten Satz aus der Hand. Nach einem guten Tiebreak ließ sich Hillen den verdienten Turniersieg aber nicht mehr nehmen. Kuhmann spielte derweil wohl das Turnier seiner bisherigen Karriere.

Er nahm mit Lukas Tuckermann (Beckedorfer TC, 6:4,6:1) und Vereinskollege Ruben Allenstein (6:3,5:7 und 10:7) zwei Gesetzte Spieler aus dem Turnier und überraschte auch beinahe mit dem Turniersieg. In einer spannenden Nebenrunde gewann Nils Lichtwark vom SFL Bremerhaven. Beste Genesungswünsche möchte ich auf diesem wege an Marc Nicolas Manole schicken, der sich in seinem zweiten Spiel eine schwere Bänderverletzung im linken Knöchel zuzog. Gute Besserung !!!

Damen

Die WES Rangliste bei den Damen nimmt nach den Reske Open 2018 so langsam Fahrt auf. Larissa Winters vom SFL Bremerhaven gewinnt das Turnier und schiebt sich in der Rangliste auf Platz vier vor. Im Finale bezwingt Winters ihre Teamkollegin Kim Selig mit 6:2 und 6:4. Selig rückt trotz der Finalniederlage auf Platz drei vor.

Beide Spielerinnen setzen sich in ihren Gruppen relativ problemlos durch und bezwangen unter anderem die Topgesetzte Britta Stuve vom TC Blau-Weiß Nesse. In zwei Dreiergruppen gelangen der erste und zweite jeder Gruppe ins Halbfinale. Hier wurden dann die beiden Finalspielerinnen ausgespielt.

Herren 50

Der neue führende der Herren 40 WES Rangliste heißt Axel Börgerding vom Rasteder TC. Börgerding gewann souvären die Herren 50 Konkurrenz bei den Reske Open. Im Finale schlug er den an zwei Gesetzten Frank Meyer vom TV Vechta mit 6:2 und 6:1. Mit nun 950 Punkten hat Börgerding sehr gute Chancen auf das Finalturnier im September. Die Nebenrunde gewinnt Stefan Wüpper vom SC Schiffdorferdam.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TENNISTRAINER